Unter dem Motto „Pfadfinder – Allzeit bereit“ ist gestern unser Stammeslager in Rasdorf gestartet. Nach der Ankunft der Kinder gegen 13:00 Uhr wurden fleißig alle Zelte aufgebaut und eingerichtet. Als dann alles Gepäck verstaut war, konnten sich die Kinder noch mit unserem Zeltplatz „Am Kirchberg“ und dem umliegenden Gelände vertraut machen. Unsere Wöflinge starteten sogleich eine ausgiebige Runde „Fangen“, während es die Jungpfadfinder und Pfadfinder etwas ruhiger und „chilliger“ angehen ließen.

Zum Abendessen gab es Nudel mit Tomatensoße und Salat. Nachdem alles restlos(!) aufgegessen wurde, brauchen wir uns auf Regen in den kommenden Tagen keine allzu große Hoffnung mehr machen. So konnten wir an diesem Abend wegen der Trockenheit wieder kein Lagerfeuer anzünden und mussten mit Kerzen und Petroleumlampen improvisieren. Nach dem ein oder anderen Kennenlernspiel wurde noch gesungen und geredet, bis wir die Wölflinge traditionsgemäß mit dem Wölflingskanon in die Zelte verabschiedeten. Dort herrschte am ersten Abend natürlich noch lange keine Ruhe und es dauerte eine ordentliche Weile bis alle in ihren Schlafsäcken eingeschlafen waren.

Alle Kinder fühlen sich wohl und wir freuen uns schon auf weitere Abenteuer hier in der Rhön. In den kommenden Tagen steht noch einiges auf dem Programm, wenn wir unser Lagermotto „Pfadfinder – Allzeit bereit“ in die Tat umsetzen.