Nach dem gemeinsamen Frühstück am Dienstagmorgen sollten noch einige Lagerbauten und der Banner fertiggestellt werden. Unsere Wölflinge kamen spontan auf die Idee einen kleinen Barfußpfad anzulegen. Die Leiterrunde brachte an unserem Bannermast eine Verspannung aus Zierschnur an und die Jungpfadfinder und Pfadfinder bauten Müllständer und Schuhregale.

Nach dem Mittagessen gab es verschiedene Workshop-Angebote, die die Kinder in Kleingruppen nacheinander absolvieren konnten. Dabei drehte sich fast alles um die Pfadfinderei und unser Lagermotto. Es gab eine ausführliche Einführung in den Umgang mit Karte und Kompass (gut für die 2-Tages-Wanderung, die am nächsten Tag starten sollte), die wichtigsten Knoten wurden gezeigt und geübt und an einer Station konnten die Kinder die Pfadfindergesetze gemeinsam erarbeiten.

An einer weiteren Station gab es die Möglichkeit neue Geschirrbeutel zu bemalen und mit Schablonen zu besprühen. Zur Auswahl gab es die verschiedenen Stufen-Logos (Wölfi, Kobold, Pfadi-Hand), die DPSG-Lilie und das DPSG-Logo. Die neuen Geschirrbeutel kommen nun ab heute Abend zum Einsatz.

Nach Einbruch der Dunkelheit gab es noch ein Nachtspiel, bei dem es darum ging an verschiedenen Stationen die Dunkelheit mit und ohne Taschenlampe zu erfahren. Die Kinder hatten zur Aufgabe mit einer Taschenlampe einer Reflektor-Strecke zu folgen um am Ziel einen geheimen Satz abzulesen. Mit Hilfe von UV-Licht wurden Leuchtbälle von Bäumen geangelt und phosphoreszierende Steine gesucht. In der dunklen Leiter-Jurte mussten durch Ertasten verschiedene Worte aus Buchstaben gelegt werden.

Seit Mittwochvormittag sind die Kinder nun auf 2-Tages-Wanderung und mittlerweile alle wohlbehalten im Schwimmbad in Hünfeld angekommen. Dort wird nun ausgiebig gebadet und ausgeruht, bevor es später wieder mit dem Bus zurück auf den Zeltplatz geht.