In Indien starteten wir mit dem 50-Cent-Spiel. Die Gruppen hatten die Aufgabe eine 50-Cent-Münze quer über die verschiedenen Zeltplätze im Brexbachtal in einen möglichst bunten Gegenstand zu tauschen. Danach wurden viele Workshops angeboten. Die Kinder konnten Naturkosmetik selbst anmischen, einen Knoten für das Halstuch binden, Kerzengläser verzieren, eine Gürtel aus Leder herstellen, Rhythmusinstrumente basteln und Henna-Tattoos ausprobieren.

Am Donnerstag reisten wir zurück nach Deutschland und wurden prompt von einigen Regenschauern überrascht. Das hielt uns aber nicht davon ab mittags ein zünftiges Oktoberfest zu veranstalten. Später spielte Mister X uns endlich die Karte zum verschollenen Schatz vom Brexbachtal zu. In einer Höhle konnte er von den Kindern geborgen werden. Mister X hatte für jeden Expeditionsteilnehmer ein T-Shirt mit dem Lagermotto „Das Geheimnis vom Brexbachtal – In 12 Tagen um die Welt“ versteckt.

Freitags wurde, leider nicht ganz trocken, das Lager wieder abgebaut. Nach 12 schönen Tagen im Brexbachtal freuten sich alle wieder auf die Heimreise nach Münster und bestimmt auch schon ein bisschen auf das nächste Zeltlager.