Liebe Eltern,
liebe Stammesmitglieder,

wir möchten Euch heute einen kleinen Überblick über die aktuellen Planungen zu kommenden Veranstaltungen geben. Um den aktuell nötigen Einschränkungen und dem Kontaktverbot zu folgen, haben wir unsere Leiterrunden aus dem realen Pfadfinderraum auf eine virtuelle Videokonferenzplattform verlegt. Das funktioniert gut. Auf diese Weise sind wir weiterhin entscheidungsfähig und können so auch das weitere Vorgehen beraten. Falls es von Eurer Seite Fragen oder Anregungen gibt, könnt Ihr uns wie gewohnt erreichen. Am besten mit einer kurzen E-Mail an info@pfadfinder-muenster.de oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage.

Gruppenstunden und der am 25.04. geplante Stammestag können weiterhin nicht stattfinden. Wir orientieren uns hier an den Schulschließungen und vor allem an den für uns gültigen Vorgaben des Bistum Mainz und der DPSG Bundesleitung. Auch das Lager unserer freien Mitarbeiter über Christi Himmelfahrt musste leider abgesagt werden.

Für dieses Jahr planten wir eine Teilnahme an „Pfingsten in Westernohe“. Diese Veranstaltung, zu der sich bis zu 4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder regelmäßig in unserem Bundeszentrum in Westernohe treffen, wurde vor einigen Wochen von unserem Bundesvorstand bereits abgesagt. Es wird Ende Mai nicht möglich sein, ein Pfadfindertreffen in dieser Größe zu ermöglichen.

Ebenfalls abgesagt wurde das diesjährige Diözesanlager, das in den letzten beiden Sommerferienwochen stattfinden sollte. Dazu wurden bis zu 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Darunter auch 150 ausländische Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Unsere Planung sah vor, mit den Wölflingen und Jungpfadfindern an diesem Lager teilzunehmen. Momentan berät die Diözesanleitung über das weitere Vorgehen. Es steht zur Diskussion, das Lager zu verschieben.

Für Mitte Juni hatten wir in diesem Jahr erneut ein gemeinsames Eltern-Kinder-Zeltlager geplant. Der Zeltplatz in Buchen im Odenwald ist bereits reserviert. Auch dieses Lager kann zu diesem Zeitpunkt leider nicht stattfinden. Wir planen momentan eine Verschiebung auf nächstes Jahr vor den Sommerferien. Wir glauben nicht, dass es bis Juni eine Lockerung des Kontaktverbotes geben kann. Selbst wenn es so wäre, halten wir es für nicht angemessen zu diesem Zeitpunkt mit 40 Personen in ein gemeinsames Lager zu fahren.

Je nach Entwicklung der aktuellen Situation können wir uns vorstellen, im Herbst evtl. den Stammestag nachzuholen. Momentan ist es für eine konkrete Planung aber noch zu früh.

Für viele von uns ist ein Jahr ganz ohne Veranstaltungen und vor allem ohne Lager nur schwer vorstellbar. Deshalb möchten wir möglichst flexibel auf die Gegebenheiten reagieren und könnten uns vorstellen für unseren Stamm kurzfristig ein kleines Lager am Ende der Sommerferien zu veranstalten. Zurzeit ist das natürlich mehr ein Wunsch, als ein konkreter Plan und auch wir können nur „auf Sicht fahren“. Trotzdem möchten wir uns dieses Ziel quasi als Leuchtturm für die Zukunft setzen und hoffen, dass es sich vielleicht erreichen lässt. Darüber halten wir Euch natürlich auf dem Laufenden.

„Gut Pfad“
und bleibt vor allem gesund

Eure Leiterrunde der Münsterer Pfadfinder

Beitragsbild: Ralf Adloff