Auch beim Friedenslicht ist in diesem Jahr einiges anders. So konnte die übliche Aussendungsfeier im Mainzer Dom nicht im gewohnten Rahmen angeboten werden. Stattdessen gab es kleine Aussendungsfeiern in jedem Dekanat des Bistums Mainz. So empfingen wir am vergangenen Sonntag das Friedenslicht aus Bethlehem in Höchst im Odenwald. Aus gegebenem Anlass gab es nur einen kurzen Impuls und ein Gebet auf der Pfarrwiese, bevor die Teilnehmenden mit einem Segen und ihrem Licht nach Hause fuhren.

Im Anschluss wurde das Friedenslicht in St. Michael im Rahmen der Tankstelle der Seele an die Pfarrgemeinde übergeben. Eingeleitet von Brigitte Ganz führten Ines Ritter, Moni Schneider, Marietta Otto, Astrid und Sascha Braunschweig durch die Aussendungsfeier und verteilten das Licht an die Anwesenden. Unter dem Motto „Frieden überwindet Grenzen“ wurden die Besucher aufgefordert, das Licht an ihre Familie und Freunde weiterzugeben. Das Friedenslicht brennt weiter in der Kirche und kann von dort zu den Öffnungszeiten mitgenommen werden.

Alternativ bieten wir in diesem Jahr „Lichterando“ an – den Lieferdienst fürs Friedenslicht. So können sich Menschen, die das Haus nicht verlassen möchten, das Licht kontaktlos bis zum 20.12.2020 bringen lassen. Infos und Termine unter 0172-4668621.